Gemeinsam höher hinaus

gemeinsam

Warum Teambildung motiviert

Der Mensch ist nicht ohne Grund ein soziales Wesen. Wir streben in allen Lebenslagen danach, unseren Alltag mit anderen zu teilen. Gesellschaft bereichert unser Leben, erweitert unseren Horizont und gibt uns Gelegenheit zu reflektieren. All diese Punkte können einen positiven Effekt auf unsere Selbstwahrnehmung haben und uns mit Energie für unsere Projekte versorgen – auch für den gelungenen Lebenswandel.

Motivationsfaktor Gesellschaft

Gemeinsam an einem Lebenswandel zu arbeiten verbindet und motiviert.

Gemeinsam an einem Lebenswandel zu arbeiten verbindet und motiviert.

Vergangene Woche haben wir schon über Motivation gesprochen, und warum sie uns so schnell verloren geht, wenn wir uns übernehmen. Dabei kann man diese Gefahr durch Planung und das Setzen kleinerer Ziele vermeiden und sich selbst besser „bei der Stange“ halten. Oft ist das jedoch nicht genug – der Alltag kommt einem in den Weg. Eine Möglichkeit das zu ändern ist, den Alltag aktiv anders zu gestalten und sich ein motivierendes Umfeld zu schaffen.

Gleichgesinnte finden

Einen passenden Partner zu finden ist nicht schwer. Ob Lebenspartner, Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen – sobald man ein Projekt anspricht, wird man Menschen in seiner Umgebung finden, die sich etwas ähnliches vorgenommen haben. Mehr Bewegung, gesündere Ernährung, mehr Entspannung: Jeder von uns wünscht sich Gesundheit. Fakt ist aber, dass man alleine immer wieder Entschuldigungen findet, den Lebenswandel vor sich her schiebt oder meint, dass andere Dinge gerade wichtiger sind. Hat man jedoch Gleichgesinnte gefunden, entsteht die Chance sich gegenseitig in die Pflicht zu nehmen. Das kann man sich zunutze machen!

Ziele setzen – Regeln finden

Wichtig ist, dass beide das selbe Ziel verfolgen und sich gegenseitig einladen, gemeinsam daran zu arbeiten. Daraus kann auch ein kleiner Wettkampf entstehen! So wird der Partner zum sportlichen Gegner, den es zu schlagen gilt und mit dem man sich vergleichen kann. Die eigenen Fortschritte können so besser bewertet und neue Ziele gesetzt werden. Gleichzeitig achtet man aufeinander – auch darauf, dass der andere die Regeln einhält, regelmäßig mitmacht, und dass beide auf Kurs bleiben. So bringt man sich gegenseitig voran und näher zum gewünschten Ergebnis.

Durch Gesellschaft wird jede Aktivität interessanter.

Durch Gesellschaft wird jede Aktivität interessanter.

Einander fordern – einander fördern

Sobald man sich zu einer gemeinsamen Aktivität verabredet hat, ist eine ganz andere Motivation da. Den gewünschten Spaziergang kann man nicht einfach ausfallen lassen, die Radtour nicht ohne guten Grund absagen. Alleine schon die Verabredung mit anderen lässt uns an unseren Vorhaben festhalten. Gemeinsame Aktivitäten sind zudem unterhaltsamer, die gemeinsame Erfahrung erfüllender und gemeinsame Erfolge belohnender. So wird das Miteinander zum anspornenden Faktor und das eigene Ziel leichter erreicht.

Smarte Trainingspartner

MIO Fuse Crimson

Die Mio FUSE ist der ideale Partner für den Alltag, aber auch für intensives Training. Durch seine Pulsmessung und den Vibrationsalarm für Herzschlagfrequenz-Überschreitungen hat man die eigene Gesundheit auch bei hartem Workout stets unter Kontrolle.

Ein guter Partner unterstützt bei jeder Aktivität. Er gibt Rückmeldung über erreichte Erfolge und motiviert zum Erreichen des eigenen Zieles. Die Activity Tracker MEDISANA ViFit und MEDISANA ViFit Connect sind deshalb die perfekten Begleiter für den Alltag. Die smarten Wearables stehen einem immer zur Seite und messen zurückgelegte Strecke, die Schrittzahl und errechnen sogar die verbrauchten Kalorien. Und wenn man doch lieber alleine joggen geht, ist die Mio FUSE der perfekte Trainingspartner: Sie misst sogar die Geschwindigkeit und die Pulsfrequenz und erlaubt so eine tiefere Auswertung des Aktivitätspensums. Genau das richtige Feedback, um motiviert bei der Sache zu bleiben!

Ein konkretes Beispiel

Mein Arbeitskollege und ich haben keine Gelegenheit gemeinsam Sport zu machen. Wir motivieren uns trotzdem gegenseitig zu mehr Bewegung – mit einem Wettkampf! Jeden Tag ermitteln wir unsere Aktivitätsdaten. Er nutzt einen ViFit Activity Tracker, ich einen ViFit Connect. Die gesammelten Schrittdaten tragen wir in eine Tabelle ein und ermitteln wöchentlich einen Sieger. Auf diese Weise pushen wir uns gegenseitig zu mehr Bewegung – ohne gemeinsam zu trainieren! Und allein um den anderen zu schlagen, nimmt man bald ohne nachzudenken automatisch die Treppe anstelle des Aufzugs, geht freiwillig eine große Runde mit dem Hund oder nochmal schnell in den Supermarkt, wenn man die Milch vergessen hat. Dabei ist es fast egal, wen man sich als Trainingspartner aussucht. Ob Partner, Freunde, Arbeitskollegen – wichtig ist nur, dass beide sich an die jeweiligen Regeln halten, ein gemeinsames Ziel gesetzt wird und man viel über die eigenen Ergebnisse spricht. Denn sobald der Vergleich da ist, ist der Kampfeswille geweckt. Auf diese Weise füllt man seinen Alltag automatisch mit mehr Spaß an Bewegung. Und wenn, wie bei uns, dem Wochensieger ein ausgegebenes Mittagessen winkt, ist der eigene innere Schweinehund schnell vergessen. Bisher steht es zwischen meinem Kollegen und mir diese Woche 3:3… 😉

Eure Challenge

Diese Woche möchten wir euch zu einer Challenge einladen: Postet täglich auf unserer Vitadock+-Facebook-Seite unter dem Post zu diesem Blogartikel eure Schrittdaten! Kommenden Sonntag küren wir einen Gewinner. Möge der/die Aktivste gewinnen!

Gegenseitig Motivieren

Nächstes Mal wechseln wir das Themengebiet und schauen uns an, was Blutdruck über unseren Gesundheitszustand aussagt. Bis dann!